Engel sind in aller Munde

Engel und Schmetterlinge umkreisen eine Glaskugel
Foto: pixabay.com

In den Büchern meiner Seelenreise-Reihe spielen Engel eine wichtige Rolle. Hauptfigur Christiane etwa hat seit ihrer Kindheit Kontakt zu einem Engel und besitzt die Gabe, Menschen mit ihren Engeln zu verbinden. Auch in unserem Alltag gibt es — für manche Menschen — Engel: Indem sie zum Beispiel einen Schutzengel anrufen, damit er ihnen in einer gefährlichen Situation oder im Angesicht einer schweren Krankheit beisteht.

Doch worüber sprechen wir hier eigentlich? Wer oder was sind Engel?

mehr lesen 0 Kommentare

[Seelenreise #3] Die beste Freundin rückt in den Mittelpunkt

Die drei Bände der Seelenreise-Reihe
Die drei Bände der Seelenreise-Reihe

Meine Seelenreise-Reihe ist noch nicht zu Ende erzählt. Bislang habe ich Christianes Erlebnisse geschildert, direkt gefolgt von Patricks Sicht der Dinge. War den meisten Lesern_innen Christianes beste Freundin Mia am Anfang sehr sympathisch, sozusagen als bodenständiger Gegenpart zur schillernden Hauptfigur, hat sich das spätestens im zweiten Teil der Reihe — in »Liebe auf Schamanisch« — deutlich gewandelt. Mia wurde zu einem Buch mit sieben Siegeln. Warum reagiert sie so stur? Warum spricht sie nicht mit ihrer Freundin? Warum zeigt sie Christianes Freund sofort an? Das geht doch nicht.

mehr lesen 0 Kommentare

Fazit zur #BesteFreundinnen-Blogparade

Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com

Als ich Anfang November zur Blogparade »Brauchen Frauen eine beste Freundin?« ausgerufen habe, ahnte ich noch nicht, worauf ich mich damit einließ. Ich ging von einer Fülle von Beiträgen aus und erhoffte mir verschiedene, für mich neue Aspekte zum Thema. Die Realität sah anders aus, war aber nicht minder spannend.

mehr lesen 2 Kommentare

[Blogparade] Brauchen Frauen eine beste Freundin?

mehr lesen 13 Kommentare

[Leserunde] Fazit zur Leserunde auf Lovelybooks

Gesprächsrunde | Foto: pixabay.com
Gesprächsrunde | Foto: pixabay.com

Vor drei Wochen, direkt nach Pfingsten, startete meine Leserunde zu »Wunschträume«, dem ersten Band der Seelenreise-Reihe. Zehn Taschenbücher hatte ich ausgelost, doch nicht alle Gewinner_innen hatten sich gemeldet, sodass wir schließlich eine etwas kleinere Runde waren. Das tat der Leserunde allerdings keinen Abbruch: Alle Teilnehmer_innen haben sich intensiv mit der Geschichte befasst und diskutierten mit mir sowie untereinander unzählige Aspekte und Details des Buches. Und obwohl inzwischen alle eine Rezension verfasst haben, die Leserunde also eigentlich abgeschlossen ist, plaudern wir noch immer miteinander. Zum Teil über das Buch, zum Teil off topic. Ich finde das ganz wunderbar.

mehr lesen 0 Kommentare

[#lbm15] Mein Tag in Leipzig

Auf der Frankfurter Buchmesse bin ich seit über zwanzig Jahren ziemlich regelmäßig. Als Mitarbeiterin in Redaktion und Lektorat eines Fachverlages gehörte das zum Pflichtprogramm. Als ich mich dann als freie Autorin selbständig gemacht habe, wurden die Buchmessenbesuche fast noch wichtiger. Schließlich will ich mich umschauen, neue Bücher anfassen und darin stöbern sowie natürlich Kontakte knüpfen. Dieses Jahr war für mich nun Premiere in Leipzig. Vorrangiges Ziel war der Stand von Qindie, dem Autorenkorrektiv, für dessen Zustandekommen ich mich per Crowdfunding eingesetzt und für den ich mich als Standpersonal eingetragen hatte.

mehr lesen 6 Kommentare

[Background] Was hat es mit der Wunschmagie in "Wunschträume" auf sich?

Hexe auf dem Hexenbesen
Foto: pixabay.com

In meinem Roman „Wunschträume“ nutzt Hauptfigur Crissy Wunschmagie, um Dinge zu erhalten, die sie sich auf normalem Weg nicht leisten könnte. Sie selbst und ihre beste Freundin Mia bezeichnen sie deswegen als „Wunschhexe“.

mehr lesen 0 Kommentare

[E-Book-Preise] Warum sind elektronische Bücher plötzlich teurer geworden?

„Frohes neues Jahr“, wünsche ich all meinen Leserinnen und Lesern. Ich hoffe, Sie sind gesund und guter Dinge in 2015 angekommen.

mehr lesen 2 Kommentare

[Vertrieb] Welcher Anbieter passt zu mir?

Buchcover der Erstauflage der "Wunschträume"

Meine Wunschträume lassen mich nicht los. Damit meine ich natürlich meinen gleichnamigen Roman ^^, den ich im März dieses Jahres veröffentlicht habe. Eine Leserunde später entschied ich mich, ihn zu überarbeiten und erneut zu publizieren. Dank des Selfpublishings ist das heute ja kein Problem mehr.

mehr lesen 2 Kommentare

Gut geplant ist halb verworfen

Schubladen in verschiedenen Farben
Foto: pixabay.com

Als Autorin sitze ich eigentlich am liebsten in meinem stillen Kämmerlein, entwickle Geschichten und schreibe sie anschließend über Wochen und Monate hinweg auf. Danach dürfen sie reifen, d.h. sie liegen eine gewisse Zeit in der sagenumwobenen Schublade und warten darauf, dass ich sie irgendwann wieder hervorhole und überarbeite.

mehr lesen 4 Kommentare

Zurück aus der kreativen Pause

Notebook im Strandkorb
Scrivener auf dem Macbook - damit lässt sich auch im Urlaub ein bisschen was tun ...

Drei Wochen kreative Pause - dafür bin ich echt total dankbar! Es hat gut getan, mal nicht am Schreibtisch sitzen und produktiv sein zu müssen. Ja, nach über einem Jahr ohne eine Pause war das Schreiben zum Muss geworden. Tut mir leid, wenn ich dadurch Eure rosarote Brille des Traumberufs Autor zerkratze. Schreiben ist Arbeit wie jede andere auch, und hin und wieder brauchen selbst Autoren davon mal ein wenig Abstand. 😊

mehr lesen 0 Kommentare

Nach der Leserunde ist vor der Leserunde

Da die hessischen Schulferien dieses Jahr sehr spät liegen, habe ich meinen Sommer bislang mit Arbeiten verbracht. Wobei das Wort "Arbeit" nicht so recht passt, denn meine Arbeit ist meine Berufung. Ich liebe sie und verliere mich gern in ihr.

mehr lesen 0 Kommentare

"Der Seelenseher (AT)" entwickelt sich

Freundschaft - zwei Menschen Hand in Hand
Foto: pixabay.com

In "Wunschträume" ist Patrick, der Seelenseher, nur gegen Ende des Buches ein Stück weit in den Vordergrund getreten, doch vielen LeserInnen ist dies zu wenig. Tatsächlich ist die Geschichte um Wunschhexe Crissy und ihre Freunde so angelegt, dass es Fortsetzungsbände um jeweils eine der anderen Figuren geben wird. Im zweiten Teil, an dem ich seit Erscheinen von Band 1 arbeite, wird nun Patrick im Mittelpunkt stehen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gibt es eigentlich Engel?

steinerner Engel mit gesenktem Blick
Foto: pixabay.com

Über diese Frage lässt sich trefflich streiten – oder eben nicht. Für mich hat sie eine vergleichbare Qualität wie die Überlegung, ob es Vampire oder Werwölfe gibt. Manche sagen – je nach Glaubensrichtung oder erwachter Spiritualität – bei Engeln "Ja", andere bei Vampiren und Werwölfen.

mehr lesen 0 Kommentare

Was wünscht sich ein Autor von seinen Lesern?

Das Tor als Durchgang in eine andere Welt
Mit einem Buch öffne ich eine Tür in einer andere Welt. | Foto: pixabay.com

Der größte Wunsch ist mit Sicherheit, dass das Buch Spaß macht. Es soll Freude machen, zum Lachen bringen, vielleicht auch zum Nachdenken anregen. Dafür sitze ich als Autorin über Jahre hinweg am Schreibtisch, entwickle Figuren, denke mir einen Plot aus, recherchiere Hintergründe, schreibe, redigiere, lasse lektorieren und korrigieren. Was man als Leser oder Leserin in wenigen Stunden konsumiert, hat – zumindest bei mir – eine ziemlich lange Vorlaufzeit.

mehr lesen 2 Kommentare

Hinaus in die Welt

pixabay.com
pixabay.com

Da habe ich jahrelang an einem Buch gearbeitet, mich in die Figuren ver- und ein Stück weit wieder entliebt, sobald das Buch erschienen ist, doch jetzt will die Geschichte in die Welt hinaus. Sie will gelesen, kommentiert und weitergetragen werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Die Figuren des Romans „Wunschträume“

Kennt Ihr das? Ich verliebe mich regelmäßig in die Figuren meiner Bücher. Wenn dann so ein Werk das Licht der Welt erblickt hat und ich mich an ein neues setze, erfasst mich regelmäßig Wehmut. Seufz. Aber bei „Wunschträume“ habe ich den Vorteil, dass die Geschichte in Band eins noch nicht zu Ende erzählt ist. Es wird also noch einen zweiten Teil geben. *zwinker*

mehr lesen 2 Kommentare

Der Buchtrailer ist da!

Tata! Es ist so weit. Lange angekündigt und bis jetzt noch geheim gehalten: Der Buchtrailer zu "Wunschträume" ist online.

 

Schaut selbst! Ich liebe ihn ... Er trifft genau die Stimmung des Buches.

mehr lesen 2 Kommentare

Das Ergebnis meiner Arbeit mit CreateSpace

Heute durfte ich endlich das Ergebnis meiner Arbeit am Buchsatz für das Taschenbuch meines Romans "Wunschträume" in den Händen halten. Viel will ich gar nicht dazu sagen. Ich lasse die Bilder für sich sprechen.

mehr lesen 0 Kommentare

Auf Feldforschung bei CreateSpace

Die Korrekturen am Manuskript von „Wunschträume“ habe ich heute Mittag abgeschlossen und kurzerhand entschieden, dass somit genau der richtige Zeitpunkt dafür ist, mich bei CreateSpace anzumelden und mir die dort vorgehaltenen Word-Templates anzuschauen. Ich war mir ja noch nicht sicher, ob ich das PDF für den Innenteil aus Word oder aus InDesign generiere.

mehr lesen 0 Kommentare