[Selfpublishing #3] Kann ich als Autorin wirklich frei sein?

Ein einsamer Cowboy reitet in den Sonnenuntergang. Das Foto ist von pixabay.
Muss man Cowboy sein, um sich wirklich frei zu fühlen? | Foto: pixabay.com

Selfpublishing löst meiner Erfahrung nach die unterschiedlichsten Assoziationen aus. Ich möchte in den nächsten beiden Beiträgen auf zwei Aspekte eingehen, die ich persönlich mit Selfpublishing verbinde: Freiheit und Selbstverwirklichung. Beide werde ich aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten. In diesem Beitrag habe ich mir auch Rückmeldung von Kolleginnen aus dem Autorinnenclub eingeholt, um nicht zu einseitig zu schreiben.

mehr lesen 0 Kommentare

[Selfpublishing #2] Auf der Suche nach dem echten »Autor«

mehr lesen 0 Kommentare

Triff mich auf der Leipziger Buchmesse

mehr lesen 0 Kommentare

[Selfpublishing #1] Selbst ist die Autorin

mehr lesen 5 Kommentare

[Werkstatt #11] Kauf doch endlich mein Buch!

Mikrofon auf einem Foto von der Website pixabay.com
Foto: www.pixabay.com

Heute – mit dem letzten Teil meiner Beitragsreihe »Blick in die Werkstatt« – kommen wir zur Kür für Autor*innen: dem Marketing. Nun gut, das ist meine persönliche Meinung, da rund die Hälfte meiner Arbeitszeit als verlagsunabhängige Autorin fürs Marketing draufgeht. Vor knapp drei Jahren habe ich mich schon einmal zu diesem Thema geäußert, damals im Rahmen einer Blogparade. Deswegen werde ich hier in diesem Beitrag einen anderen Schwerpunkt setzen.

mehr lesen 0 Kommentare