Leserstimmen

»Hier spürt man die Feinfühligkeit der Autorin zu dem Thema Behinderung und seine Auswirkungen.« (Beate Majewski auf Amazon.de)

 

»Das Buch ist etwas ganz Besonderes, berührt zutiefst das Herz und lässt uns gleichzeitig vor Wut aufbrausen. Erst durch dieses Buch sind mir einige Ungerechtigkeiten klar geworden! Ich habe die Erkenntnis gewonnen, wie wichtig es ist, sich seinen Ängsten zu stellen und sich selbst und andere so anzunehmen, wie sie nun einmal sind.« (Nina's verrückte Ekstase)


»... ein einfühlsames Buch über eine zarte Liebe, die sich unter schwierigen Umständen entwickelt. Der Autorin ist es gelungen, ein schwieriges Thema authentisch aufzuarbeiten und mir damit ein paar fesselnde Lesestunden zu bescheren.« (Buch-Bria auf Amazon.de)

 

»Machen wir Sehenden uns über die praktischen Schwierigkeiten eines Blinden schon keine Vorstellung, so erst recht nicht über das Gefühlsleben. Die mit der Behinderung verbundenen Ängste, Unsicherheiten und Befürchtungen bringt Lessír uns gut näher, auf unterhaltsame, flott geschriebene Art und Weise. Ebenso die Aufgaben eines Blindenhunds, Linus schließt man schnell ins Herz.« (Ilsebills Lesezeichen)


»Der Schreibstil der Autorin ist einfach klasse und lässt einen alle Gefühlsebenen durchlaufen.« (Iris Knuth auf Amazon.de)


»Allerdings handelt es sich hier um keinen reinen Liebesroman, sondern wie im richtigen Leben gibt es auch negative Aspekte, die die Story mit einem gehörigen Schuss an Dramatik versehen und den Leser stellenweise vor Spannung bald an den Nägeln knabbern lassen [...]« (Kitty411 auf Amazon.de)


»Empfehlenswert für jeden, der gerne Liebesromane liest, jedoch auch mal wieder ein bisschen Abwechslung von den 0815 Büchern braucht, die der Markt sonst so zu bieten hat.« (Felicitas Brodbeck auf Amazon.de)

 

»Hut ab vor der Autorin, die das Thema der Behinderung sehr gut und gefühlvoll angefasst und umgesetzt hat. [...] Dank meines Berufs kenne ich die Thematik der Behinderung und für mein Empfinden ist dies ein sehr gelungenes Werk.« (Anja_Ar auf Lovelybooks)

 

»Hier wird das Leben eines Blinden erzählt, seine Alltagssituationen werden geschildert und auch seine Empfindungen werden angesprochen. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben und man kann sich direkt in diese hineinversetzen. Dieses Buch ist einfach toll zum Lesen und regt sicherlich auch zum Nachdenken an.« (Charlys Testwelt)