· 

Wie arbeitet eigentlich eine Autorin?

Blüten werden in einer gebenden Geste gereicht. Das Bild stammt von pixabay.com.
Foto: pixabay.com

Neulich in einem Gespräch fragte mich mein Gegenüber – für mich vollkommen überraschend –, wie ich eigentlich arbeite. Als Autorin. »Interessiert das denn irgendjemanden?«, erkundigte ich mich im Gegenzug und erntete eifriges Nicken. Ich kramte darauf in meinem Hinterstübchen, wo die Geistesblitze und Inspirationen bereits eifrig ihr Eigenleben zu führen begannen.

Möchten Leser und Leserinnen wirklich wissen, wie die Arbeit einer Autorin aussieht? Bislang war ich davon ausgegangen, dass dem nicht so ist. Aber mein Gesprächspartner war gänzlich anderer Meinung.

Wenn ich mir dann die Zugriffszahlen auf meinen Blog ansehe, stelle ich immer wieder fest, dass alte Artikel aus der Rubrik »Handwerkszeug« noch heute relativ oft und vor allen Dingen regelmäßig nachgefragt werden. Es scheint also tatsächlich in dieser Richtung ein gewisser Bedarf zu bestehen. Allerdings richtete sich das »Handwerkszeug« an Autorenkollegen, während ich mich mit dieser neuen Reihe für das Jahr 2017 eher an meine Leser und Leserinnen richte.

An Leser, die wissen wollen, was wirklich passiert, wenn ein Autor oder eine Autorin ein Buch schreibt. Computer an, Textverarbeitung auf und schon fließt die Geschichte druckreif in die Tastatur, so läuft es nicht ab. Zumindest nicht bei mir.

Wie arbeite ich denn nun konkret?

Was genau geschieht also, wenn ich mich an ein neues Buchprojekt setze? Was sind die einzelnen Schritte – und warum braucht es (zumindest bei mir) ungefähr ein Jahr, bis ein Buch erscheint? Das könnte doch auch deutlich schneller gehen, oder nicht?

Vielleicht.

Und genau deswegen habe ich beschlossen, Dir einen – wenn auch kleinen – Einblick in meine Werkstatt zu geben. Schau mir über die Schulter und lass dich entführen in meine Welt.

Themen der Beitragsreihe

Ich erzähle dir, was mich ausmacht, wie ich arbeite und welche Schritte es braucht, bis ich ein fertiges Buch veröffentliche. Allerdings wird das meine ganz persönliche Liste sein. Andere Autoren mögen vollkommen anders vorgehen; Verlagsautoren noch mal unterschiedlich von Selfpublishern, Fach- oder Sachbuchautoren wieder anders als Belletristikautoren wie ich.

Nach jetzigem Stand wird die Reihe folgende Themenkreise umfassen:

  1. Muss ein Autor irgendetwas lernen? Schreiben kann doch schließlich jeder.
  2. Von der Idee zum Handlungsgerüst
  3. Über das Sammeln von Hintergrundinformationen
  4. Wie ich Figuren entwickle
  5. Dramaturgie oder: So wird die Handlung spannend
  6. Was ist der Unterschied zwischen Rohtext und Überarbeitung?
  7. Ein Text-Dokument macht noch kein Buch aus
  8. Die Werbetrommel rühren

Dir fehlt noch ein Aspekt? Dann schreib mir deine Anregungen oder Wünsche gern in das Kommentarfeld unter den Beitrag. Soweit es mir möglich ist, baue ich das Thema noch mit ein.

Start der Reihe

Insgesamt werde ich diese neue Beitragsreihe im Januar 2017 starten, und zwar mit meinem Neujahrsnewsletter. Meine Abonnenten erhalten also auch diese Reihe zuerst exklusiv, bevor ich sie wie bisher rund zwei Wochen nach Erscheinen des Newsletters allen Lesern zugänglich mache. Es macht also durchaus Sinn, Dich für den Newsletter anzumelden.

▶️ Über diesen Link ist das ganz einfach möglich. ◀️

Kommentar schreiben

Kommentare: 0