Mein Tag auf der Leipziger Buchmesse

Blick auf die ausgestellten Bücher des Autorenkorrektivs Qindie während der Leipziger Buchmesse
Qindie-Stand auf der Leipziger Buchmesse 2016 | Foto: Divina Michaelis

Auch dieses Jahr war ich wieder einen Tag auf der Leipziger Buchmesse. Als freie Autorin fast schon ein Muss, oder?

Meine Zeit vor Ort war aufgeteilt zwischen dem Qindie-Stand in Halle 5, wo ich den Kollegen mit der Standbetreuung half, und einem Interview bei BoD, in dem ich und eine weitere Autorin (Barbara Schilling aus Berlin) zum Thema »Autorenmarketing« interviewt wurden.

Natürlich habe ich auch andere Autoren getroffen, und zwar gerade solche, die ich bislang nur virtuell kannte. Dazu gehören Biggi Berchtold, die ihre Fans jeden Morgen auf Facebook mit einem #ThinkPink-Post überrascht, Divina Michaelis, die wunderbare Science-Fiction-Erotik schreibt, und Kathleen Stemmler, ihres Zeichens Qindie-Lyrikerin.

Aber auch bekannte Gesichter habe ich mit großer Freude wiedergetroffen, darunter Heike Fröhling, Jacqueline Spieweg, Florian Tietgen, Jana Oltersdorff, David Pawn, Patricia Jankowski und Katharina Gerlach. Jemanden vergessen? Dann bitte laut schreien (ich halte mir die Ohren zu ...).

Einen richtig guten Eindruck ...

... meines Messetages habe ich gleich nach meinem Besuch, nämlich am vergangenen Sonntag, in einem Video zusammengefasst:

Fazit

Die Leipziger Buchmesse ist ein Erlebnis. Für mich auch durch die Parallelveranstaltung, die Manga-Comic-Con. Die fantastischen Kostüme und die Ausstrahlung der Teilnehmer, die sich natürlich auch durch die Buchmesse-Hallen zieht, gibt der Veranstaltung eine wunderbare Leichtigkeit, die ich in Frankfurt immer vergeblich suche.

Fürs nächste Jahr habe ich mir nun definitiv vorgenommen, mehrere Tage nach Leipzig zu kommen. Ich will endlich mal Abendveranstaltungen besuchen, selbst einen Termin bei "Leipzig liest" annehmen und die Stadt ein bisschen kennenlernen können. Immer wenn ich mit der Straßenbahn vom Bahnhof zur Messe fahre, bedaure ich, dass ich diese wunderschöne Stadt bislang noch immer nicht besucht. Dabei sind wir doch schon so lange ein Deutschland!

Das berühmte Post Scriptum ;)

Einen ausführlicheren Bericht meines Buchmessetages gebe ich in meinem Newsletter. Du bist herzlich eingeladen, ihn zu abonnieren. Ich veröffentliche dort immer am letzten Freitag im Monat einen Beitrag zu einem ausgewählten Thema, das erst im Nachhinein und in gekürzter Form hier auf dem Blog erscheint.

Der März-Newsletter ist allerdings die Ausnahme zur Regel, weil ich an Karfreitag keinen Newsletter versende, sondern erst am Dienstag nach Ostern. Deswegen erscheint der Kurzbericht auch vor dem Newsletter auf dem Blog.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0