Vorhang auf für: Patrick und Christiane

Der Countdown beginnt: Am 12. Oktober 2015 erscheint der zweite Band der Seelenreise-Reihe. Oder anders formuliert: Die Fortsetzung von »Wunschträume« erblickt zur Frankfurter Buchmesse 2015 das Licht der Welt. Ich bin total aufgeregt! Warum? Weil ich mit diesem Buch ganz neue Wege beschreite. Ja, es ist die Fortsetzung von »Wunschträume«, aber während ich dort noch versucht habe, auf den ChickLit-Zug aufzuspringen, schreibe ich diesmal in meinem Stil und über meine Themen.

Worum geht es in der Fortsetzung?

In »Wunschträume«, dem ersten Band der Seelenreise-Reihe, hat sich die Fitnesstrainerin Crissy auf Partnersuche begeben. Allerdings nicht auf normalem Weg, sondern mit Hilfe ihrer Wunschmagie. Crissy hat die Gabe, dass sich alle ihre Wünsche erfüllen — auch der nach dem perfekt passenden Mann an ihrer Seite. Es dauert ein wenig und führt zu einigen Verwicklungen, aber schließlich hat sie Erfolg — und verliebt sich in Patrick, einen engagierten Lehrer und Sporttrainer.

Romantischen Lesern_innen war das nicht genug: Nur ein keusches Küsschen, kein Sex zwischen den beiden, heul!

Ich kann Euch beruhigen. Im zweiten Band ändert sich das. Versprochen.

Was genau ändert sich in Band zwei?

Gleich bleiben die Protagonisten, nämlich Crissy, die sich nun Christiane nennt, und Patrick. Auch Mia, Christianes beste Freundin, ist wieder mit von der Partie. Das Hauptaugenmerk liegt natürlich auf den beiden Liebenden. Der_ie Leser_in erlebt sie im Alltag, aber nicht mehr ausschließlich aus Christianes Perspektive, sondern überwiegend aus der Patricks. Das ist schon mal die erste Besonderheit des Buches. Was geht in einem Mann vor, wenn SIE ihm eine Szene macht und ER nur dazu schweigt? Mit Sicherheit kein geistiger Leerlauf …

Diesmal geht es um Patrick

Patrick ist in »Wunschträume« noch etwas im Hintergrund geblieben. Schließlich musste Christiane erst einmal an ihrem Männerwunsch feilen, bis sie Erfolg hatte. Erst gegen Ende des Buches konnten sich die beiden ineinander verlieben. Dadurch sind natürlich einige Fragen offen geblieben, die ich nun in der Fortsetzung beantworte:

  • Was hat es mit Patricks Fähigkeit auf sich, anderen Menschen in die Seele zu blicken?
  • Warum wirkt er so menschenscheu?
  • Und last but not least: Warum stottert er?

Was passiert mit ihm?

Ich gehe mit Patrick nicht gerade zimperlich um. Ich nehme ihm sukzessive alles weg, was ihm in seinem Leben wichtig gewesen ist: seine Arbeit als Lehrer und Sporttrainer, seine Heimat Wiesbaden und — auch — seine frisch erblühte Liebe zu Christiane. Kurzum: Ich werfe ihn seinen inneren Dämonen zum Fraß vor und schaue im Verlauf des Buches seelenruhig zu, wie er sich dabei schlägt.

Ganz schön fies, oder? Ich verrate Euch was: Autoren_innen dürfen das.

Autoren dürfen zu ihren Protagonisten richtig fies sein. Nur so können diese sich weiterentwickeln. [click & tweet]

Wie heißt denn nun das neue Buch?

Ausschnitt des Covers zu "Liebe auf Schamanisch"
© Leone_V/shutterstock.com | Cover: Juliane Schneeweiss, www.juliane-schneeweiss.de

Ach so, den Titel des Buches wollt Ihr wissen? Damit Ihr es rechtzeitig vorbestellen könnt? Ich will ja nicht so sein. Band zwei der Seelenreise-Reihe wird »Liebe auf Schamanisch« heißen. Warum ich diesen Titel gewählt habe, verrate ich im nächsten Blogbeitrag.

Dafür dürft Ihr hier schon mal einen ersten Blick auf das Cover werfen. Zumindest auf einen kleinen Ausschnitt. Auch davon gibt es nächstes Mal mehr.

Weitere Artikel der Reihe:

Kommentare: 0