[#lbm15] Mein Tag in Leipzig

Auf der Frankfurter Buchmesse bin ich seit über zwanzig Jahren ziemlich regelmäßig. Als Mitarbeiterin in Redaktion und Lektorat eines Fachverlages gehörte das zum Pflichtprogramm. Als ich mich dann als freie Autorin selbständig gemacht habe, wurden die Buchmessenbesuche fast noch wichtiger. Schließlich will ich mich umschauen, neue Bücher anfassen und darin stöbern sowie natürlich Kontakte knüpfen. Dieses Jahr war für mich nun Premiere in Leipzig. Vorrangiges Ziel war der Stand von Qindie, dem Autorenkorrektiv, für dessen Zustandekommen ich mich per Crowdfunding eingesetzt und für den ich mich als Standpersonal eingetragen hatte.

Leipzig an einem Tag

Erstes Mal auf die Leipziger Buchmesse und dann gleich auf die harte Tour: Anreise von Wiesbaden nach Leipzig und wieder zurück plus Standbetreuung an einem Tag. Machbar war das, keine Frage, aber ziemlich anstrengend. Während ich am Morgen im Zug noch Seminarunterlagen studiert habe, sah das am Abend deutlich anders aus: Ich schlief mit Hörbuch auf den Ohren irgendwann ein … Die erste Stunde von Gena Showalters dritten Band der „Herren der Unterwelt“-Reihe werde ich mir also wohl noch mal anhören müssen.

1000 Mal umarmt ...

Ein paar Mitbringsel, allerdings nur einige wenige. Die meisten landen doch nur auf dem Müll ...
Ein paar Mitbringsel, allerdings nur einige wenige. Die meisten landen doch nur auf dem Müll ...

Kurz gesagt: meine Leipzig-Reise hat sich gelohnt. Das fing schon mal damit an, all die aktiven Kollegen von Qindie kennenzulernen, die sich jetzt seit einem guten halben Jahr um die Vorbereitung der Leipziger Buchmesse gekümmert hatten: David Pawn, Regina Mengel, Katharina Gerlach, Patricia Jankowski, Florian Tietgen, Erik Kellen und Jacqueline Spieweg (Ich hoffe, ich habe niemanden vergessen). Doch da waren noch viel mehr tolle Kollegen, die ich persönlich treffen durfte: Casandra Krammer, meine Coverdesignerin von „Wunschträume“, Joleen Carter, Marleen Reichenberg und Luzie Pan, wundervolle Autorenkolleginnen, Elsa Rieger, Elke Aybar, Mo Anders und Jana Oltersdorff, sehr geschätzte Qindie-Kollegen, und last but not least: Jack von In Flagranti Books, der mich ordentlich beglitzert hat. ^^ All diese Menschen zu umarmen und mit ihnen von Angesicht zu Angesicht zu sprechen, war ein einmaliges und ganz besonderes Erlebnis, für das ich wirklich dankbar bin.

Mein Messehighlight

Und dennoch ließ sich das noch einmal toppen: Zum Abschluss schlenderte ich durch Halle drei in Richtung Ausgang. Als ich am großen BoD-Stand vorbeikam, entdeckte ich als Standdeko ein Buch, dessen Cover mir auf Anhieb bekannt vorkam. ‚Schönes Titelbild‘, dachte ich. ‚Irgendwie erinnert mich das an mein Buch.‘ Erst dann begriff ich, dass da oben in luftiger Höhe sechs Exemplare von „Wunschträume“ ausgestellt waren. Das war mein Buch! Einen Schrei konnte ich mir gerade noch verkneifen. Aber ein Foto bekam ich nicht mehr hin, so sehr war ich durch den Wind. Mein Begleiter hatte zum Glück die ruhigeren Hände …

Tja, und dann entdeckte ich im Stand selbst weitere Exemplare. Wow, was für eine Überraschung! Und das alles, ohne ein Messepaket gebucht zu haben. ^^ Ich sage nur, ein schönes Cover ist viel wert. Danke noch mal, Casandra Krammer, für deine wundervolle Arbeit!

Mein Buch "Wunschträume" am Stand von BoD. Geniale Stand-Dekoration :)
Mein Buch "Wunschträume" am Stand von BoD. Geniale Stand-Dekoration :)

Leipzig, die Stadt

Ein bisschen schade ist es, dass ich von Leipzig selbst leider nicht viel gesehen habe. Aber Hauptbahnhof, öffentliche Verkehrsmittel und Messehallen haben einen sehr positiven Eindruck auf mich gemacht. Sauber, großzügig, gut durchdacht und sehr modern. Ich hätte mir gerne noch ein wenig die Stadt angesehen, aber das hat mein eng getackteter Zeitplan nicht erlaubt. Beim nächsten Messebesuch werde ich auch dem Drumherum deutlich mehr Aufmerksamkeit widmen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Patricia Jankowski (Montag, 16 März 2015 13:58)

    Sehr schöner Bericht, liebe Ira!
    Und ich freue mich riesig, dein Buch so toll beworben zu sehen.
    Ich drücke dich noch einmal!
    Ganz liebe Grüße
    Patricia

  • #2

    Kari Lessír (Montag, 16 März 2015 14:51)

    Liebe Patricia,

    dich persönlich kennengelernt zu haben, war etwas ganz Besonderes. :) Es war sehr angenehm, mit dir zu plaudern und mich auszutauschen. Und du hast mich wieder an meine Wurzeln erinnert, denn eigentlich bin ich ein Nicht-Plotter, der es gerade mit dem Plotten probiert. Aber es ist schwer, zäh und mühsam. Du hast mich quasi ermuntert, die ganze Plotterei etwas in den Hintergrund zu schieben und wieder mehr darauf loszuschreiben. Episoden plotte ich gerne grob an, aber dann wird geschrieben und geschaut, wo mich das hinführt. Anschließend kann ich ja wieder (ein wenig) plotten.

    Liebe Patricia, Danke für den Input :) Wir machen einfach weiter!

    Liebe Grüße,
    Kari ;)

  • #3

    Regina Mengel (Montag, 16 März 2015 20:30)

    Es war schön, dass du da warst und mir tut es - wie jedes Mal, wenn wir uns sehen - unendlich Zeit, dass ich wieder viel zu wenig Zeit hatte. Ich habe mir fest vorgenommen, beim nächsten Mal einfach mal ein paar mehr Ruhephasen einzuplanen. Am besten entführst du mich dann zu einem Kaffee - ich habe tatsächlich in 4 Tagen nur drei mal in Ruhe irgendwo mit einem Tässchen Kaffee gesessen. krank sowas ;-)

  • #4

    Kari Lessír (Dienstag, 17 März 2015 12:03)

    Liebe Regina,

    wenn wir uns sehen, bist du immer so intensiv am Wirbeln, dass der Gedanke an ein Tässchen Kaffee - und mag es auch noch so klein sein - gar nicht aufkommt ;) Aber nach dieser deiner Rede werden wir das nächstes Mal anders handhaben. Ich sage nur FBM15 oder LBM16 :)

    Lieben Gruß,
    Kari

  • #5

    Katharina Gerlach (Donnerstag, 19 März 2015 11:53)

    Schön, dass es Dir so gut gefallen hat. Ich kam zum Umfallen müde heim, aber so motiviert wie schon lange nicht mehr. Viel Glück mit Deinen Büchern.

  • #6

    Kari Lessír (Mittwoch, 25 März 2015 19:11)

    Liebe Katharina,

    ja, es war unglaublich toll. Beim nächsten Mal brauche ich definitiv mehr Zeit, um die Messe und Leipzig besser und vor allen Dingen entspannter genießen zu können.
    Danke für Deinen Kommentar und Deine Wünsche. Auch Dir wünsche ich viel Erfolg für Deine Bücher. Wir sehen uns - auf FB und bei Qindie.

    Liebe Grüße,
    Kari