[Tutorial] E-Book mit BoD veröffentlichen

Jeder Selfpublishing-Dienstleister hat Vor- und Nachteile. Ich habe mich für die Zweitauflage von „Wunschträume“ für BoD entschieden, denen ich bereits 2008 und 2012 meinen Romanerstling „Aus dem Blick“ anvertraut hatte – und mit denen ich bis jetzt immer sehr zufrieden war.

Registrieren bei myBoD
Registrieren bei myBoD

Nun gibt es seit einigen Wochen bei BoD die Möglichkeit, E-Book-Veröffentlichung und Taschenbuchausgabe voneinander zu trennen. Das ging bislang nicht. Für mich aber DAS schlagende Argument, um von KDP und CreateSpace wieder zurückzuwechseln. Die genauen Gründe findest Du in diesem Blogbeitrag. Hier nun weiter mit meinen Erfahrungen mit dem Erstellen des E-Books mit BoD.


Der erste Schritt ist natürlich das Anmelden bei BoD selbst, entweder mit einer Neuregistrierung bei „myBOD“ oder ein schlichtes Anmelden.

Buchprojekt anlegen

Anschließend klickst Du auf „neues Buchprojekt“ und wählst das gewünschte Produkt. Soll es nur ein E-Book sein, lautet der richtige Schalter „BoD E-Book“. Das Taschenbuch per BoD Classic kann jederzeit nachgebucht werden, dann eben OHNE optionale E-Book-Version.


In den nun folgenden ersten beiden Fenstern wirst Du nach Basisinformationen rund um das E-Book gefragt:

  • Titel
  • Autor
  • Preis
  • Vorbestellung
  • Kopierschutz
  • Klappentext
  • Autoreninfo
  • Genre
  • E-Book-Verleih

E-Book editieren

Erst danach kommt man zum easyEDITOR, den ich hier vorrangig vorstellen möchte. Du hast drei Möglichkeiten, Dein bereits geschriebenes Buch hochzuladen:

  • Copy and Paste
  • Word-Dokument der neueren docx-Generation hochladen
  • Epub-Datei importieren

Ich habe alle drei Versionen getestet und mich letztlich für die epub-Möglichkeit entschieden. Hier nun die Ergebnisse im Einzelnen:

Copy and Paste

Es ist problemlos möglich, Textabschnitte aus dem Manuskript zu kopieren und in den easyEDITOR einzusetzen. Allerdings ist man dann selbst dafür verantwortlich, das Inhaltsverzeichnis per Hand zu erstellen (was über den Reiter „Inhalt“ => „neues Kapitel erstellen“ problemlos geht) und den Überblick zu behalten, ob Text und Kapitelreihenfolge wirklich stimmen. Mir persönlich war diese Version zu unsicher, zumindest bei einem kompletten Roman.

Inhaltsverzeichnis bearbeiten im easyEDITOR von BoD
Inhaltsverzeichnis bearbeiten im easyEDITOR von BoD

Word-Dokument hochladen

Das geht schon mal nur mit einer neuen Word-Version, die docx-Dokumente liefert. Wichtig ist hierbei, dass Du das Word-Dokument komplett über Formatvorlagen ausgezeichnet hast. Denn die übernimmt der easyEDITOR, was ich ganz großartig finde. Zum Arbeiten mit Formatvorlagen findest Du hier einen Blogbeitrag.


Wer also seinen Roman in Word geschrieben hat, die Überschriften und den Fließtext mit Formatvorlagen ausgezeichnet hat, ist mit dieser Option bestens bedient. Ich habe das getestet und festgestellt, dass alle Formatierungen und Kapitelüberschriften eins zu eins übernommen werden. Wenn man korrekt gearbeitet hat, kann man dann auch tatsächlich die Formatierungen von Word für das E-Book übernehmen, muss also keine BoD-Formatierungen anwenden. Außerdem kannst Du Dein komplettes Manuskript auf einen Schlag hochladen. Und musst Dir keine Gedanken darüber machen, ob auch alles vollständig ist. ^^


Wichtig ist dabei allerdings, dass Fettungen oder kursive Wörter immer als Formatvorlage im Dokument erstellt wurden. Es reicht NICHT, einzelne Wörter per Klick in Word zu fetten oder auf kursiv zu stellen! Diese Formatierungen werden nicht übernommen und müssten per Hand nachjustiert werden.

epub-Datei importieren

Da ich meinen Text aus Scrivener importiert habe, erwies sich in meinem Fall der Import über ein epub-Dokument als der sinnvollere. Auch hier übernimmt der easyEDITOR alle Vorgaben, die das epub enthält. Das bedeutet, dass auch das epub sämtliche Fettungen, kursiven Wörter und Kapitelüberschriften enthalten muss.


Damit der Import einwandrei funktionierte, musste ich in Scrivener allerdings die Titel-Anpassungen so feintunen, dass kein Titelpräfix oder –suffix ins Dokument hinzugefügt wird. Ob das grundsätzlich notwendig ist, kann ich nicht sagen. Bei mir war das die Lösung, weil BoD sonst zwei Überschriften erstellt hätte und ich die importierte per Hand hätte löschen müssen.

Titel-Anpassungen für das epub in Scrivener
Titel-Anpassungen für das epub in Scrivener

Feinschliff

Sobald das komplette Manuskript hochgeladen ist, geht es an den Feinschliff.

Fürs Design bietet der easyEDITOR eine Vielzahl an Möglichkeiten, man kann aber auch sein eigenes Layout verwenden, sei es das in Word definierte oder ein benutzerdefiniertes in BoD. Wichtig ist dabei, auf die Lesbarkeit zu achten. Siehe hierzu meinen Blogbeitrag zum Buchsatz.

Anschließend habe ich überprüft, ob alle Überschriften die korrekte Bezeichnung haben, andernfalls habe ich noch etwas geändert. Auch die Sonderformatierungen habe ich jetzt noch mal gecheckt. Ist alles fett, was fett sein soll? Ist alles kursiv, was kursiv sein soll?


Wichtig ist dabei, dass alle Änderungen kapitelweise bestätigt werden müssen, sonst werden sie nicht übernommen! Es gibt kein automatisches Speichern, nur die Frage, ob man wirklich das Kapitel verlassen wolle.

Layoutauswahl im easyEDITOR
Layoutauswahl im easyEDITOR

Letzter Check vor dem Veröffentlichen

Die Vorschau hilft als letzte Kontrolle des formatierten E-Books
Die Vorschau hilft als letzte Kontrolle des formatierten E-Books

Abschließend empfehle ich den Blick in die Vorschau, ob das E-Book auch wirklich so aussieht, wie man sich das wünscht. Wenn hier alles in Ordnung ist, klickst Du auf „Fertig“ und landest wieder in myBOD, um die Bankdaten und den Vertrag zu bestätigen. Das war’s dann auch schon.

Ein Vertrag?

Ja, bei BoD gibt es im Augenblick eine vierwöchige Kündigungsfrist, um komplett auszusteigen. Neuauflagen sind natürlich jederzeit kostenlos möglich. Auch das Veröffentlichen des E-Books selbst ist kostenlos. Die Möglichkeiten, die BoD bietet, rechtfertigen in meinen Augen diese vierwöchige Vertragsbindung.


So einfach kann Selfpublishing in Deutschland sein. ^^

Und so sieht das fertige E-Book aus

Screenshots des E-Books "Wunschträume" bei iTunes
Screenshots des E-Books "Wunschträume" bei iTunes

Ergänzung: Neuauflage leicht gemacht

Und es ist doch passiert: Trotz aller Voraussicht ist mir aufgefallen, dass ich an der aktuellen Auflage etwas ändern muss. Was tun?

Bei BoD hast Du dafür zwei Möglichkeiten:

  1. Willst Du etwas an der Buchbeschreibung korrigieren, reicht es, ein Mail an den Kundenservice unter info@bod.de zu senden. Mit dem neuen Text natürlich ^^.
  2. Sollen Titel, Autorenname, Preis oder am Inhalt etwas geändert werden, ist eine Neuauflage erforderlich. D.h. Du durchläufst erneut den oben geschilderten Prozess. Das Schöne daran ist allerdings, dass Deine alten Daten im System erhalten sind. Du musst nur das ändern, was wirklich falsch ist. Alles andere bleibt bestehen. Insofern ist die Korrektur schnell erledigt - und die neue Auflage nach maximal 48 Stunden erhältlich.

Außerdem kostet auch dieser Schritt ... nichts :) Also, nicht verzagen, wenn Fehler auftauchen. Sie sind schnell korrigiert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0