Was gestern funktionierte, gilt heute längst nicht mehr

Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com

Als ich im Februar dieses Jahres mein letztes Buch via CreateSpace veröffentlicht habe, hielt ich es für sinnvoll, die Vorgehensweise vom Template über den Buchsatz bis hin zur PDF-Erzeugung zu dokumentieren und anderen Autoren auf meinem Blog zugänglich zu machen. Von der Idee bin ich auch heute noch überzeugt, nur hat mich die Entwicklungsgeschwindigkeit im Softwarebereich überholt.

Eine Autorenkollegin schrieb mich an und fragte, was sie falsch mache, wenn sie trotz meiner Hinweise kein korrektes Druck-PDF erzeugen könne. Ich also ihren (und meinen) Weg nachvollzogen – und siehe da: Nach nur vier Monaten ist er hinfällig geworden. So wie von mir beschrieben, geht es also nicht mehr. Doch wie ist denn nun der korrekte Weg, um heute, im Juni 2014, aus MS Word ein Druck-PDF zu erzeugen?

 

Habt Ihr einen aktuellen Weg, der funktioniert? Welche Einstellungen haben sich in Word bzw. im PDFCreator geändert? Ich freue mich über Eure Rückmeldung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0