Neue Abenteuer für Crissy und ihren Traummann

Der Potsdamer Platz in Berlin
Foto: pixabay.com

Kaum ist die Geschichte von Crissy und ihrer Suche nach dem richtigen Partner geboren, setze ich mich an die Fortsetzung. Normalerweise dauert das bei mir immer ein wenig, bis ich nach dem Schlussstrich das nächste Projekt angehe. Aber diesmal sollte es unbedingt sein. Der Drang und die Verpflichtung waren so groß, dass ich mich nicht dagegen wehren konnte.

Wie es nun mit den beiden weitergeht? Ich habe ein grobes Konzept, aber die wirklichen Feinheiten entwickeln sich bei mir immer erst beim Schreiben. Ich handhabe das so ähnlich wie Stephen King, den ich für sein Schreibtalent sehr bewundere. Seine Bücher jedoch sind mir zu gruselig. Ich kann sie weder lesen noch als Film sehen *Zähne klapper*.

Nun aber zurück zu Crissy, die sich im zweiten Teil von ihrem Spitznamen verabschiedet hat und einfach nur "Christiane" heißt. Mit ihrem Partner verbringt sie ein paar aufregende Tage außerhalb des normalen Alltags, den wir im ersten Teil "Wunschträume" kennengelernt haben. Doch wenn beide glauben, dass danach Ruhe einkehrt, muss ich die zwei leider enttäuschen. Mein Konzept sieht ein paar heftige Herausforderungen für sie vor ...

Erste Bewährungsprobe für Scrivener

Bis jetzt sind rund 19 Seiten geschrieben. Diesmal arbeite ich mit Scrivener, einem Autorenprogramm, das mich Anfang des Jahres im Gegensatz zu Papyrus Autor begeistern konnte. Auch wenn die kreative Arbeit immer erst in einer besonderen Kladde stattfindet (da bin ich Crissy mit ihrem Wunschbuch sehr ähnlich *zwinker*), bevor ich sie ins Laptop übertrage, finde ich es herrlich, dass Recherchen, Personeninterviews, Hintergrundinfos und Fotos direkt an der Pinnwand stecken und jederzeit einsehbar sind.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0